Träumen. Sehen. Inspirieren. Wiederholen.
Der offizielle Norwegian-Reiseblog

Besuchen Sie auf Ihrer Hawaii-Kreuzfahrt das polynesische Kulturzentrum

Lange, bevor das schöne, tropische Hawaii zum 50. und letzten Staat der USA wurde, war es ein Königreich, das von den Nachfahren furchtloser polynesischer Entdecker beherrscht wurde. Besucher auf einer Kreuzfahrt nach Hawaii können den polynesischen Einfluss noch überall auf den Inseln entdecken, von den Menschen über die Sprache bis zum Essen. Ein paar der polynesischen Inselstaaten, die den größten Einfluss auf Hawaii haben sind Tonga, Tahiti, Fidschi, Marquesas, Samoa und Aotearoa (Neuseeland und Maori).

Erlebnisse

Einer der besten Orte in Hawaii, um mehr über die polynesischen Inseln und deren Einfluss auf den Aloha State zu erfahren, ist das Polynesian Cultural Center. Dieses lebende Museum ist auf etwa 42 Morgen verteilt und befindet sich etwa eine Stunde nordöstlich von Honolulu. Es ist eine sehr interaktive Attraktion, bei der Sie und Ihre Familie nicht nur mehr über die polynesischen Einflüsse auf Hawaii erfahren, sondern auch von den vielen Aktivitäten und Vorführungen des Zentrums in Bann gezogen werden. Beispielsweise können Sie dort:

• An einem Rennen in traditionellen Insel-Kanus teilnehmen

• Lernen, wie man einen tahitischen Speer wirft

• Eine Kanutour durch das Gelände und die Lagune machen

• Den einheimischen polynesischen Tänzern während des „Rainbows of Paradise“-Festzuges bei einer Vorführung auf Doppelhüllen-Kanus zusehen

• Erfahren, wie die Polynesier, die sich auf Hawaii niedergelassen haben, den weiten Ozean in ihren kleinen Booten überquerten

• Nachbildungen der christlichen Missionssiedlungen besuchen

Das Leben im Dorf

Das Polynesian Cultural Center hat sechs Dörfer erbaut, die die Inselnationen Samoa, Aotearoa, Fiji, Tonga, Tahiti und Marquesas darstellen, wo Sie mit den „Einheimischen“ in Kontakt treten und mehr über ihren Alltag erfahren können. Im Dorf der Insel Samoa können Sie beispielsweise lernen, wie man Stöcke aneinander reibt, um Feuer zu machen, oder beim Kochen mithelfen und danach samoanische Speisen probieren.

Gäste in der Ausstellung der Insel von Aotearoa können Meistern bei der Arbeit dabei zusehen, wie sie Tikis schnitzen, und etwas über die traditionellen Gesichtstattoos der Maori erfahren. Sie können sich auch selbst ein Tattoo machen lassen, wenn Sie möchten – keine Sorge, sie sind nicht dauerhaft. Im Dorf der Insel von Tonga werden Sie vielleicht auf die Bühne gebeten, um zu sehen, ob Sie Talent für die Kunst des Tonga-Trommelns haben.

Dining

Luau im Polynesian Cultural Center

Im Polynesian Cultural Center finden Sie unterschiedliche Snackbars, darunter auch das Gateway, eines der größten Restaurants der Anlage und Lokale mit Sonderveranstaltungen in Oahu. Aber wenn Sie schon auf Hawaii sind, sollten Sie Ihren Besuch mit einem traditionellen Luau feiern! Im Polynesian Cultural Center können Sie in einem überdachten Freiluftanlage ein spektakuläres Luau genießen. Und dies ist nicht nur ein Abendessen, sondern eine eindrucksvolle Unterhaltungsshow mit Tanz und einer Vorführung des imu (unterirdischer Ofen). Das Buffet im Zentrum umfasst eine Vielzahl traditioneller hawaiianischer Speisen, unter anderem Poi, Kalua-Schwein, Poke und Haupia-Schokoladekuchen.

Vorhang auf!

Das Polynesian Cultural Center bietet abends auch eine separate Indoor-Theateraufführung mit einheimischen Tänzern und Liedern sowie Spezialeffekten und Animationsprogramm.