Träumen. Sehen. Inspirieren. Wiederholen.
Der offizielle Norwegian-Reiseblog

Priscilla Queen of the Desert

Zu Beginn von Priscilla, Queen of the Desert schweben drei Diven über dem männlichen Ensemble auf die Bühne und singen dabei den klassischen Song der Weather Girls „It´s Raining Men". Der Riesenhit läutet einen unterhaltsamen Abend für das Publikum an Bord der Norwegian Epic ein! Aber was passiert wohl, wenn die Weather Girls einen Sturm vorhersagen?

Alle Theaterproduktionen auf Kreuzfahrtschiffen haben einen Schlechtwetter-Ausweichplan. Im Normalfall treffen sich das Kreativteam, der Tanzdirektor und der Bühnenmanager und sammeln Ideen, wie die Übergänge zwischen Szenen und Bühnenbildern bei ungünstigen Wetterbedingungen verändert werden können. Alle versuchen, so wenige Veränderungen wie möglich vorzunehmen und dabei einen sicheren und reibungslosen Ablauf der Vorstellung zu garantieren. In „Priscilla" würden beispielsweise alle Akteure, die normalerweise über die Bühne einschweben, dann durch die Kulissen oder den Zuschauerraum auf die Bühne kommen. Wir schließen keinen der Akteure von der Vorstellung aus, sondern verändern einfach ihre Position, um die Aufführung so nahe wie möglich an der Originalversion zu behalten. Ein anderes Beispiel findet sich in „After Midnight", wo wir möglicherweise auf ein Tap-Dance-Solo auf einer Tischplatte verzichten würden, wenn das Schiff zu sehr schaukelt. Stattdessen würde das Tap-Dance-Solo vor dem Tisch stattfinden.

Sollte es Veränderungen an einer Vorführungen geben, dann planen der Bühnendirektor und der Dance Captain Proben für die speziellen Teile des Stücks, um allen Akteuren und Technikern die Gelegenheit zu geben, sich auf, vor und hinter der Bühne mit den neuen Nummern vertraut zu machen. Wir proben, damit die Show auf der Bühne perfekt aussieht und klingt und zugleich sicher abläuft. Veränderungen am Verkehrsablauf hinter der Bühne können gefährlich sein. Unsere Vorführungen haben große Kulissenteile und Requisiten wie Möbel und tragbare Gegenstände. Veränderungen von Zeiten und Positionen von Bühnenauftritten können zu veränderten Zeiten für Szenenübergänge oder zu anderen Stellen für die Bereitstellung von kleineren Requisiten führen. Ein anderer Bühneneintritt der „Priscilla"-Diven vor ihrem Song „I Will Survive" bedeutet auch, eine andere Position für ihren Kostümwechsel zu finden. Wenn die Akteure und das Ankleidepersonal ausreichende Informationen über die neue Position für den Kostümwechsel haben, dann sind alle besser im Einklang und die Aussichten auf einen reibungslosen Ablauf sind wesentlich besser.

Cirque du Soleil

In seltenen Ausnahmefällen kann eine Vorführung gänzlich ausfallen. Jede Show ist anders, daher können wir leider nicht einfach den Wetterbericht lesen und Stornierungen planen. Die Cirque-Dreams-and-Dinner-Veranstaltung im Spiegel-Zelt an Bord der Norwegian Epic enthält Zirkusnummern des Cirque du Soleil wie Luftnummern und Akrobatikvorführungen. Sollte die Show und die Dinner-Veranstaltung nicht den Minimalanforderungen an die Entertainment-Standards genügen, dann wird die Vorführung vom Bühnendirektor gemeinsam mit Verantwortlichen wie dem Theaterkassenleiter, dem Kreuzfahrtdirektor und dem Hoteldirektor storniert. Wir versuchen dann, Alternativen für den Abend aus unserem Programm zu finden oder Umbuchung bzw. Rückerstattung vorzunehmen.

Außer der Qualität und Sicherheit der Vorführung stehen natürlich auch wir selbst im Mittelpunkt. Menschen haben verschiedene Empfindlichkeiten für Seekrankheit, und das trifft auch für Mitarbeiter eines Kreuzfahrtschiffes zu. Genau so wie die Gäste können wir Tabletten gegen Seekrankheit nehmen. Manche wiederum schwören auf grüne Äpfel als Mittel gegen Übelkeit.

Die ständigen Bewegungen auf dem Ozean stellen auf jeden Fall eine zusätzliche Herausforderung für uns dar! Jede Show richtet sich auf verschiedene Witterungsbedingungen ein, und wir streben in jedem Fall nach der bestmöglichen Vorführung für unsere Gäste.