NORWEGIAN CRUISE LINE GESCHENKKARTEN METABANK™
BEDINGUNGEN

  • E-MailFür Specials anmelden
  • TelefonRückruf anfordern
  • Facebook
  • Google+

1. DEFINITIONEN

Dieses Dokument stellt die Vereinbarung ("Vereinbarung") dar und umreißt die Bedingungen, unter denen Ihnen eine Geschenkkarte ("Karte") gegeben wurde. Die Geschenkkarte ist eine vorbezahlte Karte, die von der MetaBankTM ("Bank") herausgegeben wird. Indem Sie diese Karte annehmen und verwenden oder eine andere Person autorisieren, die Karte zu verwenden, erklären Sie sich einverstanden, dass Sie an die in dieser Vereinbarung enthaltenen Bedingungen gebunden sind. Die Karte verbleibt im Eigentum der Bank und muss auf Aufforderung zurückgegeben werden. Die Karte ist nicht übertragbar und kann storniert und jederzeit ohne vorherige Benachrichtigung gemäß dem anwendbaren Gesetz von der Bank wieder in Besitz genommen oder zurückgezogen werden. Bitte lesen Sie diese Vereinbarung sorgfältig durch und behalten Sie diese für die spätere Bezugnahme. Diese Bedingungen gelten für den Käufer bzw jeden anderen Nutzer der Karte. Es ist die Verpflichtung des Käufers, diese Bedingungen an jeden Nutzer weiterzugeben; allerdings können Sie unter www.norwegiangiftcard.com oder durch Anruf unter der folgenden Nummer 1.888.976.6904 neue Bedingungen erhalten oder Antworten zu Ihren Fragen oder eventuellen Bedenken erhalten.

In dieser Vereinbarung bezeichnet "Sie" oder "Ihr/e/n" die Person oder Personen, die die Karte erhalten haben und autorisiert sind, die Karte, wie in dieser Vereinbarung vorgesehen, zu nutzen. "Wir", "uns", "unser/e/n" und "Bank" bezeichnet die MetaBank, ihre Nachfolger, verbundenen Unternehmen oder Abtretungsempfänger. Die Karte ist KEINE Kreditkarte. Die Karte ist in keiner Weise mit einem anderen Benutzerkonto verbunden. Die Karte ist kein Kontokorrentkonto oder in irgendeiner Weise mit einem anderen Benutzerkonto verbunden, ausgenommen einem Stored-Value-Konto, auf dem Ihre Geldmittel hinterlegt sind.

2. GEBÜHREN

Mit Ihrer Geschenkkarte verbundene Gebühren

Gemäß geltendem Recht wird mit Beginn des 13. Folgemonats nachdem keine Aktivität auf Ihrer Karte zu verzeichnen war, eine Gebühr in Höhe von $3.00 festgelegt und berechnet. Diese Gebühr wird Ihrer Karte berechnet, solange sich noch Gelder auf Ihrer Karte befinden und keine weitere Aktivität zu verzeichnen ist. Wenn weitere Aktivitäten erfolgen, warten wir mit der Berechnung der Gebühr wieder bis zum 13. Folgemonat, nachdem keine Aktivitäten zu verzeichnen waren. Sie können diese Gebühr umgehen, indem Sie regelmäßig Käufe mit Ihrer Karte tätigen.

Gebühr für den Ersatz einer verlorenen/gestohlenen Karte

Wenn Sie Ihre Karte verlieren oder sie gestohlen wird, entsteht eine Gebühr in Höhe von $6.95, um diese zu ersetzen. Wir werden Ihnen keine Gebühr berechnen, wenn Sie nach dem Ablauf Ihrer Karte um einen Ersatz bitten, denn die Gelder auf Ihrer Karte haben kein Verfallsdatum.

3. EINSATZ IHRER KARTE

Die Karte ist eine Prepaid-Karte, die mit einem bestimmten Geldbetrag aufgeladen ist, der für den Kauf von Waren und Leistungen verwendet werden kann. Die Karte wird nur an teilnehmenden Standorten von Norwegian Cruise Line akzeptiert. Die Karte kann nicht verwendet werden, um Bargeld zu erhalten. Sie dürfen mit Ihrer Karte keine Fremdwährungstransaktionen durchführen. Aus Sicherheitsgründen können wir den Betrag oder die Anzahl der Transaktionen, die Sie mit Ihrer Karte vornehmen, limitieren.

SIE SIND VERANTWORTLICH DAFÜR, ZU WISSEN, WELCHER BETRAG IHNEN AUF IHRER KARTE ZUR VERFÜGUNG STEHT. Jedes Mal, wenn Sie Ihre Karte verwenden, bevollmächtigen Sie uns, den Betrag der Transaktion von den mit der Karte verbundenen Geldmitteln abzuziehen. SIE DÜRFEN DEN AUF DER KARTE ZUR VERFÜGUNG STEHENDEN GELDBETRAG NICHT ÜBERSCHREITEN. Wenn Sie versuchen, die Karte zu verwenden, wenn der zur Verfügung stehende Betrag nicht ausreicht, wird die Transaktion ganz allgemein abgelehnt. Wenn es aufgrund eines Systemfehlers oder anderweitig zu einer Transaktion kommt, die den auf Ihrer Karte zur Verfügung stehenden Betrag überschreitet, sind Sie nichtsdestotrotz uns gegenüber voll und ganz haftbar für den Betrag der Transaktion.

Wenn Sie Ihre Karte für einen Kauf einsetzen möchten, der den zur Verfügung stehenden Betrag überschreitet, müssen Sie den Kaufmann anweisen, nur den genauen, zur Verfügung stehenden Betrag über die Karte zu berechnen, und dann müssen Sie die Differenz unter Verwendung einer anderen Zahlungsmethode bezahlen. Eventuell fordert der Kaufmann Sie auf, die Differenz in bar zu bezahlen, statt eine andere Karte zu verwenden, wie z.B. eine Kreditkarte oder eine Kundenkarte. Es kann sein, dass einige Kaufleute diese "aufgeteilten Transaktionen" nicht akzeptieren. Wenn Sie es versäumen, den Kaufmann vor dem Abschluss der Transaktion zu informieren, wird Ihre Karte wahrscheinlich abgewiesen werden. Sie können den zur Verfügung stehenden Betrag überprüfen, indem Sie auf www.norwegiangiftcard.com nachsehen oder folgende Nummer anrufen: 1.888.976.6904.

Wenn Sie eine Kauftransaktion beginnen, dann aber Ihre Meinung ändern und es versäumen, den Kauf zu tätigen, nachdem der Kaufmann bereits die "Genehmigung" für die Transaktion eingeholt hat, kann das zu einer vorübergehenden Nichtverfügbarkeit dieses Betrags für bis zu zehn (10) Tage führen. Fahrzeug- und Hotelgenehmigungen können zu einem vorübergehenden Rückbehalt der Gelder von bis zu dreißig (30) Tagen führen.

4. NUTZER

Weil es sich um eine Geschenkkarte handelt, können Sie diese an eine andere Person zur Nutzung weitergeben, oder Sie behalten Sie für Ihre persönliche Verwendung. Sie sind als der Nutzer vollständig haftbar für alle Transaktionen, die Sie mit der Karte oder der Kartennummer machen sowie für alle Gebühren und Transaktionen.

5. Rückgaben und Rückzahlungen

Wenn Sie aus beliebigem Grund Anspruch auf eine Rückerstattung für mit der Karte gekaufte Waren oder Dienstleistungen haben, stimmen Sie zu, dass diese Rückerstattungen Ihrer Karte gutgeschrieben werden. Es kann bis zu 7 Tage dauern, bis der rückerstattete Betrag Ihrer Karte gutgeschrieben wird.

6. BELEGE

Sie sollten zum Zeitpunkt der Transaktion mit Ihrer Karte einen Beleg erhalten. Sie stimmen zu, Ihre Belege zur Verifizierung Ihrer Transaktionen aufzubewahren.

7. ERSATZKARTE

Der auf Ihrer Karte zur Verfügung stehende Betrag verfällt nicht. Ein Verfallsdatum wird für Zwecke der Betrugsprävention angegeben. Wenn nach Ablauf Ihrer Karte immer noch Gelder auf der Karte zur Verfügung stehen, können Sie eine neue Karte beantragen, indem Sie auf die Seite www.norwegiangiftcard.com gehen oder folgende Nummer anrufen: 1.888.976.6904. Melden Sie jede verlorene/gestohlene Karte umgehend auf der Seite www.norwegiangiftcard.com oder indem Sie folgende Nummer anrufen: 1.888.976.6904. Ihre Gelder werden Ihnen vorübergehend nicht zur Verfügung stehen, bis Sie den Kundendienst wegen einer Ersatzkarte ansprechen.

8. UNSERE HAFTUNG FÜR VERSÄUMNISSE, TRANSAKTIONEN ABZUSCHLIESSEN

Wir sind nicht haftbar:

  • Wenn Sie ohne unser Verschulden nicht ausreichend Gelder auf Ihrer Karte zur Verfügung haben, um eine Transaktion abzuschließen;
  • Wenn ein Kaufmann es ablehnt, Ihre Karte zu akzeptieren;
  • Wenn ein elektronisches Endgerät, über das Sie eine Transaktion durchführen, nicht ordnungsgemäß funktioniert, und Ihnen das Problem bekannt war, als Sie die Transaktion in die Wege geleitet haben;
  • Wenn der Zugang zu Ihrer Karte gesperrt wurde, nachdem Sie diese Karte als verloren oder gestohlen gemeldet haben;
  • Wenn wir Grund haben anzunehmen, dass die Transaktion nicht genehmigt ist;
  • Wenn Umstände außerhalb unserer Kontrolle (wie z.B. Feuer, Fluten oder Computer- oder Kommunikationsversagen) den Abschluss Ihrer Transaktion verhindern, trotz angemessener Vorkehrungen, die wir getroffen haben;
  • Jede andere Ausnahme, die in unserer Vereinbarung mit Ihnen aufgeführt ist.

9. Keine Gewährleistungen auf Waren und Dienstleistungen oder ununterbrochene Anwendung

Wir sind nicht verantwortlich für die Qualität, Sicherheit, Legalität oder andere Aspekte von Waren oder Dienstleistungen, die Sie mit Ihrer Karte kaufen. Von Zeit zu Zeit kann es sein, dass der Kartenservice nicht in Betrieb ist, und wenn das eintritt, kann es sein, dass Sie Ihre Karte nicht nutzen oder Informationen über den Stand Ihrer Karte erhalten können. Bitte benachrichtigen Sie uns, wenn Sie Probleme bei der Verwendung Ihrer Karte haben. Falls eine Karte nicht funktioniert, könnte Ihre einzige Abhilfe der Austausch der Karte sein.

10. TRANSAKTIONS-HISTORIE

Sie können Informationen über den Betrag, der noch auf Ihrer Karte verblieben ist, von Ihrem Kartenkonto abrufen, indem Sie die folgende Telefonnummer anrufen: 1.888.976.6904. Diese Informationen zusammen mit einer 60-tägigen Historie der Benutzerkontotransaktionen sind auch Online unter www.norwegiangiftcard.com verfügbar.

11. Ihre Haftung für nicht genehmigte Transaktionen

Sie stimmen zu, die Karte sicher zu verwahren und sie wie Bargeld zu behandeln. Die Karte kann mit einigen Beschränkungen ersetzt werden, wenn diese verloren geht oder gestohlen wird oder wenn Sie glauben, dass eine elektronische Überweisung von Geldern ohne Ihre Zustimmung stattgefunden hat. Teilen Sie es uns SOFORT mit, wenn Sie glauben, dass Ihre Karte verloren gegangen oder gestohlen worden ist oder wenn nicht genehmigte Transaktionen entdeckt werden Sie sollten die Nummer 1.888.976.6904 sofort anrufen und eine verlorene oder gestohlene Karte melden. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Anspruch, den Sie in Bezug auf eine verlorene oder gestohlene Karte erheben, zu untersuchen und Sie stimmen zu, bei einer solchen Untersuchung mitzuwirken. Es kann sein, dass wir Sie um eine schriftliche Aussage, eine eidesstattliche Aussage oder andere Informationen zur Stützung Ihres Anspruchs bitten. Sie erkennen an, dass Käufe mit Prepaid-Karten, wie die Geschenkkarte, ähnlich denen sind, die Sie mit Bargeld tätigen Sie können in Bezug auf solche Transaktionen weder "eine Bezahlung stoppen" noch einen "Rechnungseinspruch" einlegen. Alle Probleme oder Streitigkeiten, die Sie eventuell in Bezug auf einen Kauf haben, sollten direkt an den Kaufmann gerichtet werden.

12. INFORMATIONEN ÜBER DAS RECHT FEHLER ANZUFECHTEN

Sie sind für die Beilegung von Streitigkeiten, die sich aus Kartentransaktionen ergeben, verantwortlich, einschließlich der Streitigkeiten, die sich auf die Qualität, Sicherheit oder Legalität der Ware oder Dienstleistungen beziehen. Im Fall von Fehlern oder Fragen über Kartentransaktionen, rufen Sie bitte 1.888.976.6904 an, wenn Sie denken, dass Ihr Beleg falsch ist oder wenn Sie mehr Informationen zu einer Transaktion auf dem Beleg benötigen.

13. NICHT BEANSPRUCHTES EIGENTUM

Ihre Karte unterliegt den Gesetzen für nicht beanspruchtes Vermögen, die an dem Ort gelten, an dem die Karte registriert worden ist, oder den Gesetzen des Staates, in dem Sie Ihren Sitz haben/eingetragen sind, falls die Karte nicht registriert ist. Sollte auf Ihrer Karte nach einem gewissen Zeitraum noch ein Betrag übrig sein, müssen wir diesen eventuell an die zuständige Regierungsstelle überweisen.

14. ANDERE BEDINGUNGEN

Ihre Karte und Ihre Verpflichtungen im Rahmen dieser Vereinbarung dürfen nicht abgetreten werden. Wir dürfen unsere Rechte im Rahmen dieser Vereinbarung abtreten. Die Nutzung Ihrer Karte unterliegt allen anwendbaren Regeln und den Gepflogenheiten einer Abrechnungsstelle oder einer anderen Gesellschaft, die an den Transaktionen beteiligt ist. Wir verzichten nicht auf unsere Rechte, wenn die Ausübung verzögert wird oder wir es versäumen, diese zu irgendeiner Zeit auszuüben. Wenn eine der Bedingungen dieser Vereinbarung unter den Bedingungen eines geltenden Rechts eines Erlasses, oder einer Verordnung einer Regierungsstelle auf lokaler, Staats- oder nationaler Ebene als ungültig oder nicht durchsetzbar erklärt wird, wird die Gültigkeit oder Durchsetzbarkeit anderer Bedingungen dieser Vereinbarung nicht davon berührt. Diese Vereinbarung unterliegt dem Recht des Staats von South Dakota, soweit das US Bundesgesetz nichts anderes vorsieht.

15. ÄNDERUNG UND RÜCKTRITT

Wir dürfen diese Vereinbarung zu jeder Zeit in Übereinstimmung mit dem geltenden Recht ergänzen oder die Bedingungen ändern. Wir werden niemals die Gebührenarten und Gebührenbeträge oder die Häufigkeit oder die Bedingungen, unten denen diese berechnet werden, die Ablaufdaten, die Webseite und die kostenlose Nummer, die Sie bei Fragen zu Ihrer Karte anrufen können, ändern und die zur Verfügung stehenden Gelder werden auf dieser Karte niemals aufgrund des Ablaufens der Zeit verfallen. Sie werden über jede Änderung in der gemäß geltendem Recht vorgesehen Art und Weise vor Inkrafttreten der Änderung informiert. Allerdings können wir Änderungen, die aus Sicherheitsgründen erfolgen, ohne vorherige Benachrichtigung durchführen.

Wir dürfen Ihre Karte oder diese Vereinbarung zu jeder Zeit stornieren oder aussetzen. Sie können diese Vereinbarung durch Rücksendung der Karte an uns stornieren. Ihre Beendigung dieser Vereinbarung hat keine Auswirkungen auf Ihre Rechte oder Ihre Pflichten, die vor der Beendigung im Rahmen dieser Vereinbarung entstanden sind.

16. PRIVATSPHÄRE, VERTRAULICHKEIT UND DATENSCHUTZ

(i) Informationen, die wir sammeln ("Informationen über den Karteninhaber")

(a) Informationen über Einkäufe, die mit der Karte getätigt worden sind, wie z.B. das Kaufdatum, der Betrag und der Ort des Kaufs.

(b) Informationen, die Sie uns bei der Beantragung der Karte oder von Ersatzkarten mitteilen, oder wenn Sie Kontakt mit uns in Bezug auf Kundendienstbelange aufnehmen, wie z.B. Name, Adresse, Telefonnummer.

(ii) Informationssicherheit: Nur die Personen, die diese Daten zur Ausführung der Aufgaben in ihrem Verantwortungsbereich benötigen, sind berechtigt, auf die Daten der Karteninhaber zuzugreifen. Darüber hinaus unterhalten wir physische, elektronische und verfahrenstechnische Sicherheitsmaßnahmen, die mit den Bundesvorschriften im Einklang stehen, um die Daten der Karteninhaber sicher zu verwahren.

(iii) Offenlegung: Wir dürfen die Daten der Karteninhaber nutzen, um Kundendienstleistungen zu erbringen, Ansprüche in Bezug auf gestohlene Karten zu bearbeiten, Hilfe beim Schutz gegen Betrug zu leisten und Forschung und Analysen zu betreiben. Zusätzlich ist es oft notwendig, dass wir die Daten der Karteninhaber aus denselben Gründen an für uns tätige Unternehmen offenlegen. Zum Beispiel kann es sein, dass wir gewisse Daten von Karteninhabern Unternehmen gegenüber bereitstellen, die Geschäftstätigkeiten oder Leistungen für uns durchführen. Wir können die Daten gewisser Karteninhaber auch im gesetzlich zulässigen Rahmen anderen zur Verfügung stellen, wie z.B. Regierungsstellen oder anderen Drittparteien in Beantwortung von Vorladungen, wenn es notwendig ist, um Transaktionen zum Abschluss zu bringen oder wenn Sie uns Ihre schriftliche Genehmigung erteilen.

Wir können die Informationen über Ihr Karten-Benutzerkonto oder die von Ihnen durchgeführten Transaktionen auch Drittparteien gegenüber offenlegen.

(1) Wo dies zum Abschluss von Transaktionen erforderlich ist;

(2) Um das Vorhandensein und den Zustand Ihres Karten-Benutzerkontos einer Drittpartei, wie z.B. einem Kaufmann gegenüber nachzuweisen;

(3) Um den Anweisungen einer Regierungsstelle oder gerichtlichen Anweisungen nachzukommen oder andere gesetzliche Meldepflichten zu erfüllen;

(4)Wenn Sie uns Ihre schriftliche Genehmigung geben; oder

(5) an unsere Mitarbeiter, Rechnungsprüfer, verbundenen Unternehmen, Dienstleister oder Rechtsanwälte nach Bedarf.

(iv) Verbundene Unternehmen. Verbundene Unternehmen sind Unternehmen, die durch gemeinsames Eigentum oder Kontrolle dazugehören. Dabei kann es sich um Finanzunternehmen und Unternehmen außerhalb des Finanzsektors handeln. Die MetaBank hat keine verbundenen Unternehmen, mit denen sie Ihre personenbezogenen Daten teilen würden. Nicht verbundene Unternehmen sind Unternehmen, die mit uns nicht durch gemeinsames Eigentum oder Kontrolle verbunden sind. Dabei kann es sich um Finanzunternehmen und Unternehmen außerhalb des Finanzsektors handeln. Die MetaBank teilt Ihre personenbezogenen Daten nicht mit nicht verbundenen Unternehmen, damit diese Ihnen ihre Produkte anbieten können.

Wir können eine Partnerschaft mit nicht verbundenen Finanzunternehmen eingehen, um Ihnen gemeinsam Finanzprodukte oder Leistungen anzubieten.

(v) Datenschutzgesetze des Staates. Wenn Sie ein Einwohner von Kalifornien oder Vermont sind, werden wir keine Daten mit nicht verbundenen Unternehmen teilen, ausgenommen für unsere eigenen Vermarktungszwecke, unser Tagesgeschäft oder mit Ihrem Einverständnis. Einwohner von Nevada: Wir geben Ihnen diesen Hinweis im Einklang mit den Gesetzen Nevadas.

(vi) Wenn Sie Fragen zum Schutz Ihrer Privatsphäre haben, rufen Sie bitte 1.888.976.6904 an oder gehen Sie auf www.norwegiangiftcard.com.

17. OFFENLEGUNG FÜR DAS SCHIEDSGERICHTSVERFAHREN

(a) Zweck: Diese Bestimmung zum Schiedsgerichtsverfahren legt die Umstände und Verfahren fest, unter denen Ansprüche (wie unten definiert) in einem Schiedsgerichtsverfahren und nicht in einem Prozess vor Gericht entschieden werden.

(b) Definitionen: Für die Zwecke dieser Bestimmung zu Schiedsgerichtsverfahren, bezeichnet "Anspruch" jeden Anspruch, jede Streitigkeit oder Kontroverse zwischen Ihnen und uns, die aus oder in Verbindung mit der Karte oder dieser Vereinbarung entsteht, einschließlich der Gültigkeit, Durchsetzbarkeit oder dem Umfang dieser Schiedsgerichtsbestimmung der Vereinbarung. Der Begriff "Anspruch" umfasst alle Ansprüche jeglicher Art und Natur, einschließlich aber nicht beschränkt auf ursprüngliche Forderungen, Gegenforderungen, Widerklagen und Klagen von Drittparteien. Dem Begriff "Anspruch" ist eine möglichst breitgefächerte, durchzusetzende Bedeutung zu geben, und das beinhaltet ohne Einschränkung jeder Anspruch, Streitigkeit oder Kontroverse, die aus oder in Zusammenhang mit (i) Ihrer Karte, (ii) dem auf Ihrer Karte zur Verfügung stehenden Betrag; (iii) Werbung, oder mündliche oder schriftliche Aussagen in Zusammenhang mit der Karte, den mit der Karte erworbenen Waren oder Leistungen; (iv) die Leistungen, die sich auf die Karte beziehen; und (v) Ihre Einkäufe, Aktivierung, Nutzung oder Verbesserung einer Karte. Wir werden uns bei keinem ordnungsgemäß eingereichten Anspruch ein Schiedsgerichtsverfahren gemäß der Schiedsgerichtsbestimmung anstreben, sondern diesen Anspruch vor einem kleinen Gericht für Schadensersatzklagen in Ihrer Gemeinde klären, solange es sich um eine Einzelklage handelt, die nur in dem Gericht anhängig ist.

Die Begriffe "wir" und "uns", wie sie in der Schiedsgerichtsbestimmung verwendet werden, bezeichnen die Bank, die Tochtergesellschaften, verbundenen Unternehmen, Genehmigungsnhaber, Nachfolger und Abtretungsempfänger; und alle Handelsvertreter, Mitarbeiter, Direktoren und Vertreter der Bank. Zusätzlich dazu umfassen die Begriffe "wir" und "uns" auch alle Drittparteien, die ein Produkt, eine Dienstleistung oder einen Nutzen in Verbindung mit den Karten nutzen oder bereitstellen (einschließlich aber nicht beschränkt auf die Kaufleute, die die Karte akzeptieren, Drittparteien, die Leistungen vermarkten oder bereitstellen), wenn, und nur wenn solche Drittparteien als Co-Parteien mit uns in Zusammenhang mit einem von Ihnen geltend gemachten Anspruch genannt werden (oder mit uns zusammen oder gegen uns Klage erheben)

(c) Einleitung des Schiedsgerichtsverfahrens/Auswahl des Administrators: Jeder Anspruch ist nach unserer oder Ihrer Entscheidung durch ein Schiedsgerichtsverfahren gemäß dieser Schiedsgerichtsbestimmung und den Verfahren der nationalen Organisation für Schiedsgerichtsverfahren, an die der Anspruch verwiesen wird, beizulegen. Ansprüche müssen entweder an die Judicial Arbitration and Mediation Services ("JAMS") oder die American Arbitration Association ("AAA") verwiesen werden, nach Wahl der Partei, die die Klärung per Schiedsgerichtsverfahren gewählt hat. Wenn unsere Wahl einer dieser Organisationen für Sie nicht akzeptabel sein sollte, sind Sie berechtigt, innerhalb von 30 Tagen nach Erhalt der Benachrichtigung über unsere Entscheidung, eine der anderen aufgeführten Organisationen auszuwählen, um als Administrator des Schiedsgerichtsverfahren zu dienen. Sie können Kontakt mit uns aufnehmen, um Anweisungen zu erhalten, wie Sie Kopien der Verfahren dieser Organisationen einholen können.

(d) Bedeutung des Schiedsgerichtsverfahrens: WENN EIN SCHIEDSGERICHTSVERFAHREN VON EINER DER PARTEIEN GEWÄHLT WIRD, HABEN WEDER SIE NOCH WIR DAS RECHT, KLAGE VOR EINEM GERICHT EINZUREICHEN ODER EIN SCHWURGERICHTSVERFAHREN BEZÜGLICH DIESES ANSPRUCHS ZU BEKOMMEN ODER DIE OFFENLEGUNG ZU BETREIBEN, AUSGENOMMEN GEMÄSS DEN IN DEN JAMS ODER AAA VORGESEHENEN VERFAHREN, JE NACHDEM WAS ZUTRIFFT (DIE "VERFAHREN"). DESWEITEREN HABEN SIE NICHT DAS RECHT, IN VERTRETUNG ODER ALS EIN MITGLIED EINER GEMEINSCHAFT VON KLÄGERN BEI ANSPRÜCHEN AUFZUTRETEN, DIE EINEM SCHIEDSGERICHTSVERFAHREN UNTERLIEGEN. AUSSER WIE UNTEN AUFGEFÜHRT, IST DIE SCHIEDSGERICHTSENTSCHEIDUNG ENDGÜLTIG UND VERBINDLICH. BITTE BEACHTEN SIE, DASS ANDERE RECHTE, DIE SIE EVENTUELL GEHABT HÄTTEN, WENN DAS VERFAHREN VOR EINEM GERICHT ENTSCHIEDEN WORDEN WÄRE, IHNEN IN EINEM SCHIEDSGERICHTSVERFAHREN EVENTUELL AUCH NICHT ZUR VERFÜGUNG STEHEN WERDEN.

(e) Beschränkungen eines Schiedsgerichtsverfahrens: Wenn eine der Parteien sich entscheidet, einen Anspruch per Schiedsgerichtsverfahren beizulegen, wird dieser Anspruch auf individueller Basis schiedsrichterlich entschieden. Die Vollmacht des Schiedsrichters, über Ansprüche zu entscheiden, ist einzig und allein begrenzt auf Ansprüche, die zwischen Ihnen und uns bestehen, und die Vollmacht des Schiedsrichters, der jeweiligen Partei etwas zuzusprechen, ist einzig und allein begrenzt auf Sie und uns. Desweiteren dürfen Klagen, die Sie gegen uns oder wir gegen Sie erheben, nicht bei Schiedsgerichtsverfahren mit Klagen zusammengelegt werden, die jemand anders als Sie gegen uns erhebt, ausgenommen, wenn dies schriftlich von allen Parteien vereinbart wird.

(f) Schiedsgerichtsort/Zahlung der Gebühren: Jede Schiedsgerichtsanhörung, der Sie beiwohnen, wird im Bundesgerichtsbezirk Ihres Wohnorts stattfinden. Auf Ihre schriftliche Anfrage werden wir in gutem Glauben eine vorläufige Vorauszahlung aller oder eines Teils der Verwaltungsgebühren für die Einlegung bzw. Anhörung einer Klage, die Sie oder wir anstreben und für die wir ein Schiedsgerichtsverfahren wünschen, entrichten. Zum Abschluss des Schiedsgerichtsverfahrens (oder einer Berufung zu demselben) wird der Schiedsrichter (oder das Gremium) entscheiden, wer letztendlich für die Zahlung der Gebühren in Zusammenhang mit dem Schiedsverfahren (oder der Berufung) zuständig ist.

(g) Schiedsgerichtsverfahren: Diese Bestimmung zu Schiedsgerichtsverfahren wird gemäß einer staatenübergreifenden Transaktion erstellt und unterliegt dem Federal Arbitration Act, 9 U.S.C. Abschnitte 1-16, in der jeweils gültigen Form (das "FAA"). Das Schiedsgerichtsverfahren unterliegt dem anwendbaren Verfahren, ausgenommen dass diese Bestimmung über Schiedsgerichtsverfahren (soweit diese im Rahmen der FAA durchsetzbar ist) Vorrang hat, wenn es eine Unstimmigkeit mit dem anwendbaren Verfahren gibt. Der Schiedsrichter muss das anwendbare Sachrecht, das im Einklang mit dem FAA steht, sowie geltende Verjährungsfristen zur Anwendung bringen und Vorrechtsansprüche, die vom Gesetz anerkannt werden, berücksichtigen und auf das rechtzeitige Ersuchen einer der Parteien eine kurze schriftliche Erklärung auf Basis der Entscheidung abgeben. Der Schiedsrichter ergreift angemessene Schritte, um die Privatsphäre der einzelnen Personen und die Geschäftsangelegenheiten zu schützen. Der Rechtsspruch des Schiedsrichters über die Entschädigung darf jedem zuständigen Gericht unterbreitet werden. Die Entscheidung des Schiedsrichters ist endgültig und verbindlich, ausgenommen auf ein Berufungsrecht, das von der FAA vorgesehen sein mag. Allerdings kann jede der Parteien bei einem Gremium aus drei Schiedsrichtern derselben Schiedsgerichtsorganisation Berufung gegen das Urteil einlegen und das Gremium wird alle Aspekte des ursprünglichen Urteils, das die Berufungspartei anfechtet, noch einmal untersuchen. Die Berufung einlegende Partei hat dreißig (30) Tage ab dem Datum der Eintragung der schriftlichen Schiedsgerichtsentscheidung, um die Schiedsgerichtsorganisation davon zu unterrichten, dass sie ihr Recht auf Berufung wahrnimmt. Die Berufung ist bei der Schiedsgerichtsorganisation in schriftlicher Form mit Datum versehen einzureichen. Die Schiedsgerichtsorganisation wird dann die jeweils andere Partei benachrichtigen, dass Berufung gegen die Entscheidung eingelegt worden ist. Die Schiedsgerichtsorganisation ernennt drei Schiedsrichter für ein Gremium, dass ein Schiedsgerichtsverfahren gemäß deren Verfahren durchführen und das Urteil innerhalb von hundertzwanzig (120) Tagen nach dem Datum der schriftlichen Mitteilung der Berufung einlegenden Partei treffen wird. Die Entscheidung des Gremiums fällt durch Mehrheitsbeschluss und ist endgültig und verbindlich.

(h) Fortdauer: Diese Schiedsgerichtsbestimmung bleibt nach Kündigung Ihrer Karte bestehen. Wenn ein beliebiger Teil dieser Schiedsgerichtsbestimmung als ungültig oder undurchsetzbar gelten sollte, werden dadurch die verbleibenden Teile dieser Schiedsgerichtsbestimmung nicht ungültig, wobei beide durchsetzbar sind ungeachtet einer solchen Ungültigkeit.

Diese Karte wird von der MetaBank, Mitglied der FDIC, herausgegeben.
5501 S. Broadband Lane
Sioux Falls, SD 57108
1.888.976.6904
www.norwegiangiftcard.com

© 2004 -2013 MetaBank

Nach oben