Abfallvermeidung

Abfallvermeidung

Abfallvermeidung

Unsere Schiffe besuchen sensible Regionen dieser Erde und wir sind darum bemüht, durch verantwortungsvolles Handeln mit gutem Beispiel voranzugehen. Norwegian setzt auf eine Nulltoleranzstrategie, wenn Artikel über Bord geworfen werden. Sollte ein Umweltvorfall beobachtet werden, sind unsere Gäste, die Besatzung und Mitarbeiter an Land dazu aufgerufen, die Meldehotline zu nutzen.

Die ordnungsgemäße Umsetzung eines fortschrittlichen Abfallmanagementprogramms verringert die schädlichen Umwelteinflüsse durch unsere Schiffe, reduziert Verschmutzung, fördert sachgerechte Müllbeseitigung, schont natürliche Ressourcen, spart Energie und senkt den Treibstoffverbrauch unserer Schiffe. Wir nutzen klare Richtwerte und Standards, um durch Wiederverwertung und Recycling Abfall zu reduzieren.

Die stetig verbesserte Verfügbarkeit von Recyclingprogrammen und -optionen machte es möglich, dass wir diese in den letzten zehn Jahren zunehmend nutzen konnten. Ein Beispiel dafür war die Zusammenarbeit von NCL mit der Abfallwirtschaft im Jahr 2010, um das erste „Live Load“-Abladesystem dieser Branche zu entwickeln. Diese Zusammenarbeit ermöglichte es nicht nur, die Abfallausladezeit zu reduzieren, sondern auch die Zeit, in der LKW vor Ort sind, und dadurch auch die Hafenüberlastung, Transportkosten und die Nutzung von Containern am Pier. Unsere Schiffe, die 2017 dieses Live-Load-Modell nutzten, konnten folgende zusätzliche Ziele erreichen:

Mitarbeiter von Norwegian wurden für die Abfallvermeidung sensibilisiert

  • Mitarbeiter sowohl an Land, als auch an Bord nahmen an Sammelaktionen für Essen und Kleidung teil
  • Unsere Mitarbeiter an Land und einige Besatzungsmitglieder nahmen das ganze Jahr an Strandsäuberungen und an Aufräumaktionen in den Gemeinden teil
  • Während Schiffsrenovierungen wurden stetig weitere Möglichkeiten untersucht, Recycling zu fördern und sowohl technische Ausstattung als auch Hotelmöbel zu spenden